Wissen

Karaoke – Wissenswertes und Geschichtliches

Karaoke - Wissen über die Geschichte

Karaoke – Wissen und Geschichte

Sie haben Interesse an der Geschichte von Karaoke? Das Wort Karaoke klingt japanisch? In dieser Rubrik erfahren Sie mehr über die Entstehung von Karaoke und dessen Hintergründe. Außerdem bekommen Sie einen Einblick in die Geschichte von der ersten Nutzung einer Karaoke Maschine bis heute.

Das leere Orchester – Namensherkunft

Das Wort Karaoke stammt aus dem Japanischen (jap. カラオケ) und besteht aus den Worten kara und oke. Kara kommt von Karappo und bedeutet leer. Oke ist eine Abkürzung von Oketsura, das für Orchester steht. Somit heißt Karaoke wortwörtlich übersetzt: leeres Orchester.

Geschichte – Die Anfänge

Die erste Karaoke Maschine wurde von Daisuke Inoue 1971 gebaut. Geboren am 10. Mai 1940 in Osaka und aufgewachsen in der Stadt Nishinomiya interessierte er sich schon früh für Musik. Auf der Osaka Technical High School begann er Schlagzeug zu spielen.

Später gründete er mit sechs Freunden eine Band. Da er nicht besonders gut im Schlagzeug spielen war, drängten seine Bandmitglieder ihn die geschäftliche Seite der Band zu übernehmen. Daraufhin lieh er Geld von seinem Vater, der einen Eierkuchen-Stand hinter dem Bahnhof hatte. Die Band begleitete in Kobe, eine Nachbarstadt von Osaka, musikalisch ältere Geschäftsleute, die sowohl traditionelle als auch militärische Musikstücke singen wollten. Daisuke selber konnte im Gegensatz zu seinen Bandmitgliedern keine Noten lesen, sodass er gezwungen war sich Lieder zu merken oder sich dem Gesang seiner Gäste anzupassen. Eines Tages kam ein Vorsitzender eines Stahlunternehmens auf Daisuke zu, dem sein langsamer Stil beim Musizieren besonders gefiel. Er wollte Daisuke als Begleitung für eine nächtliche Zugfahrt zu einer heißen Quelle haben. Doch Daisuke konnte seine Arbeit in Kobe nicht vernachlässigen, sodass er dem Geschäftsmann eine Kassette als Begleitung mitgab. Dieser Geschäftsmann hatte trotz Daisukes Abwesenheit viel Freude am Musizieren.

Daraufhin stellte sich Daisuke die Frage, warum nicht auch junge Leute sich in Bars so amüsieren konnten. Schließlich setzte er sich mit seinen Freunden zusammen um elf eigens gefertigte Maschinen mit speziellen Kassetten und Verstärkern zu erstellen. Diese verlieh er verschiedenen Bars in Kobe im Jahre 1971. So entstand die Idee der Karaoke Maschine.

Karaoke heute – die beliebte Freizeitbeschäftigung

Seit der ersten Verleihung von selbstgebauten Karaoke Maschinen hat sich bis heute viel verändert. Die Karaoke Maschine von heute ist moderner und vielfältiger geworden. So kann man zu allen Musikstücken auf der Welt die Playback-Musik im Hintergrund laufen lassen, dabei sich den Liedtext auf einem Bildschirm anzeigen lassen. Das Abspielen der Musik funktioniert heute auch über andere Medien, wie das Internet. Karaoke Maschinen werden auf der ganzen Welt genutzt. Musik und Singen machen Menschen glücklich und es bringt Menschen zueinander. Durch Musik verstehen sich Menschen, egal welcher Herkunft, Nationalität, Zugehörigkeit, Religion oder Weltansicht. Die Hauptsache liegt am Spaß am Leben.

Geblieben sind natürlich falsch getroffene Noten, schiefe Stimmen und das Wichtigste: Spaß und Unterhaltung mit Familie, Freunden und Bekannten.

Heutzutage ist die Musik aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken! Sie ist ein Teil unseres Lebens, ob unter der Dusche oder bei der Autofahrt zur Arbeit. Singen macht Spaß und entspannt. Es gibt unzählige TV-Shows auf der ganzen Welt, die die größten Talente für die Musikindustrie sucht. Millionen an Menschen begeistern sich dafür. Sie sitzen dabei viele Abende vor dem Fernseher oder sind live dabei, singen und fiebern mit den Kandidaten mit. Nicht zu vernachlässigen sind die tausenden Konzerte und Welt-Tournees der Musik-Stars auf der ganzen Welt, die auch Millionen von Menschen in ihren Bann ziehen.

Alles beginnt meistens in der eigenen Wohnung, wobei eine Karaoke Maschine das beste Mittel ist, um sein musikalisches Können auszutesten.

Weltbekannt sind zum Beispiel der kanadische Sänger Justin Bieber oder die britische Sängerin Jasmine Thompson, die asiatische Wurzeln hat. Sie begannen beide im heimischen Wohnzimmer ihre Gesangskarriere. Lange war Singen und Musizieren eine Freizeitbeschäftigung für sie, bis sie von Plattenfirmen entdeckt worden sind und weltweite Berühmtheit und Anerkennung erlangten. Das Internet verhalf ihnen dabei Reichweite zu erlangen und Millionen Menschen in ihren Bann zu ziehen. Auf ihrem Youtube-Kanal hat Jasmine Thompson über 2,5 Millionen Abonnenten. Berühmt geworden ist sie durch das Covern von bekannten Musikstücken. Dabei überzeugt sie mit ihrer Art der musikalischen Interpretation der Lieder. Ihr aktuelles Cover ist Mad World von Tears for Fears (Stand 04.17):

Karaoke ist auch weiterhin eine beliebte Freizeitbeschäftigung nicht nur bei Musikliebhabern im asiatischen Raum, sondern auf der ganzen Welt. Jeder bekommt die Möglichkeit seine Leidenschaft auszuüben oder sein Talent auf Bühnen zu beweisen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Amateur oder Profi, jung oder alt, klein oder groß.

Wie geht es weiter? Entscheiden Sie!

Platz 2
AUNA KA8B-V2 BK
Platz 1
IBIZA PORT8VHF-N
Platz 3
SKYTEC CAPRI STAR

Da Sie jetzt ein gutes Hintergrundwissen haben, können Sie gleich loslegen! Hier geht es zur Bestenliste.